10.06.2015

Neumotorisierung bei Airbus in Stade

Bei den  2007 gelieferten 3 Gasmotor-Aggregaten (siehe auch Opens internal link in current windowSpezialanwendungen) stand in diesem Jahr planmäßig die erste Grundüberholung der Motoren an. Um möglichst schnell die für einen sicheren Produktionsbetrieb erforderliche Redundanz der Anlagen wieder herzustellen, entschied sich der Kunde für eine Neumotorisierung.  Für den Umbau der Anlage stand ein Zeitfenster von etwa 8 Wochen zur Verfügung, nämlich genau der wartungsfreie Zeitraum in der baugleichen Redundanzanlage im selben Werk. Das Ingenieurbüro MECOPLAN, welches mit der Ertüchtigung der  Gesamtanlage betraut wurde, erteilte uns den Auftrag zum Umbau der 3 BHKW-Module.

Innerhalb von 6 Wochen wurden die Altmotoren zur Ausbringung teilweise demontiert, mit den zu überholenden Generatoren ausgebracht, die Neumotoren zur Einbringung ebenfalls teilweise zerlegt, mit den instandgesetzten Generatoren wieder eingebracht, komplettiert , montiert und schließlich Aggregat für Aggregat wieder in Betrieb genommen. Nach einem mehrtägigen Probelauf konnte die Anlage exakt nach 7 Wochen dem Kunden wieder übergeben werden.


  

25.08.2014

BHKW-Einbringung in Stapelfeld

Auf der größten BHKW-Baustelle im Norden hat Ende Juli mit der Einbringung des GE Jenbacher J920 FleXtra-Moduls die heiße Bauphase begonnen. 
Die Einbringung des ca. 80 Tonnen schweren Aggregates war auch für die BHKW-erfahrenen Ingenieure des Auftraggebers E.ON Hanse Wärme, des Herstellers GE Jenbacher und der beteiligten Baufirmen keine Routine. Auch die Presse nahm von dem Ereignis Notiz und berichtete mit einem Großaufgebot an Nachrichten- und Zeitungsredakteuren.

Auch für die S&L-Mitarbeiter Stefan Schöne und Raimund Meyer (Projektleiter bzw. Bauleiter des Integrationsgewerkes) wurde mit der in dieser Dimension nicht alltäglichen Einbringung die heiße Projektpase eingeläutet. Bis zum Ende des Jahres sollen alle peripheren Anlagenteile eingebunden sein, damit die Inbetriebnahme erfolgen kann.



20.12.2013

S&L erhält Planungsauftrag von E.ON Hanse Wärme für 10 MW - BHKW

Zum Ende eines erfolgreichen Jahres 2013, u.a. mit dem erfolgreichen Abschluss der BHKW-Projekte Hohenhorst und Neuenfelde, erhielt S&L SOLUTIONS von der E.ON Hanse Wärme GmbH den Planungsauftrag für das Integrationsgewerk für das neue 10 MW – BHKW am Standort Stapelfeld.

E.ON Hanse Wärme plant hier die Errichtung des größten gasmotorischen Heizkraftwerkes in Norddeutschland. Herzstück wird der neue GE Jenbacher Gasmotor J920 mit 9,5 MW elektrischer Leistung sein.


Hier finden Sie die entsprechenden Presseberichte: 

Pressemitteilung E.ON Hanse AG

Pressemitteilung GE


Durch ein intelligentes Konzept der Wärmenutzung wird nicht nur der elektrische Wirkungsgrad einen Spitzenwert erreichen, sondern auch der thermische Wirkungsgrad Maßstäbe setzen. Dazu kommt unter anderem eine Wärmepumpe zum Einsatz, mit deren Hilfe die Wärme der dritten Stufe des Abgaskessels, die Generatorverlustwärme sowie über die Abluft selbst noch ein Teil der Motor-Strahlungswärme in das Fernwärmenetz der E.ON Hanse eingebunden werden kann.


Der S&L Leistungsumfang erstreckt sich über fast alle HOAI-Phasen und beinhaltet die Integrationsplanung, das Projektmanagement sowie die Bauleitung für das Integrationsgewerk.


„Wir sind hoch erfreut und stolz darauf, dass E.ON Hanse Wärme uns diese Aufgabe zutraut und uns vor diese Herausforderung stellt“, sagt Stefan Schöne, Projektleiter und Abteilungsleiter SOLUTIONS bei S&L. „Die Komplexität des Gesamtsystems und nicht zuletzt die Leistungsgröße 10 MW stellt uns vor eine große Herausforderung. Dank der erprobten Zusammenarbeit mit unserem Auftraggeber sowie dem Hauptlieferanten GE Jenbacher sehen wir dieser Aufgabe zuversichtlich entgegen.“

„Obwohl wir alle mit der 10 MW-Größe Neuland betreten, sind wir optimistisch, dass wir auch diese Anlage reibungslos und termingerecht in Betrieb nehmen können“, sagt der designierte Bauleiter Raimund Meyer.


S&L SOLUTIONS hat seit 2005 bei E.ON Hanse Wärme GmbH bei mittlerweile über 30 BHKW-Modernisierungsprojekten erfolgreich mitgewirkt und sich in dem interessanten Segment BHKW-Modernisierung und –Repowering erfolgreich positioniert. Diese ausnahmslos guten Referenzen waren sicherlich ein gewichtiges Argument für E.ON Hanse Wärme GmbH, den Auftrag an S&L zu vergeben. 

 

 

 

 

 

18.12.2013

S&L liefert Waukesha-Gasmotoren für Nordsee-Plattform

Im September 2013 erhielt S&L von ConPackSys B.V. den Auftrag zur Lieferung von zwei 16-Zylinder VHP Motoren für die GDF-Suez Plattform E17a in der Nordsee. Diese Produktionsplattform liegt etwa 160km nord-westlich von den Helder knapp außerhalb des niederländischen Nordsee-Sektors. Hier wird das geförderte Erdgas gereinigt und getrocknet, bevor es der Pipeline zugeführt wird. Bis heute werden hierzu zwei Ariel-Verdichter mit (Caterpillar-) Magermotor-Antrieb eingesetzt.

Die neue niederländische Emissionsschutz-Verordnung (BEMS), gültig für Neuinstallationen ab 2010, und verbindlich für alle Stationären Gasmotoranlagen ab 2017, gab gewissermaßen den Anstoß für die komplette Modernisierung der Verdichteranlage. Magermotoren können die in der BEMS spezifizierten NOx-Werte (100 mg/m³N) nur mit aufwendiger SCR-Technik erreichen, die aber auf einer Plattform aufgrund des hohen logistischen Aufwandes für die Harnstoff-Ver- und -Entsorgung allein schon nicht in Frage kommt. Eine Überholung der Magermotoren war vor diesem Hintergrund nicht mehr sinnvoll, so dass im Zuge des „Revampings“ neben den Kompressoren auch neue Lambda-1-Motoren gebraucht wurden. Diese können mit einem geregelten Katalysator die strengen NOx-Werte bei entsprechend großzügiger Auslegung des Katalysators erreichen.

Der holländische Anlagenbauer ConPacksys B.V. wurde mit dem Bau eines neuen Kompressor-Packages mit zwei Verdichtereinheiten auf einem gemeinsamen Rahmen betraut und erteilte seinerseits den Auftrag zur Lieferung der Gasmotoren an S&L mit geplanter Lieferung im März 2014.

Key facts:

 

Kompressor: Ariel JGD/4
Drehzahlbereich: 750-1000 U/min
Antriebsmotor:Waukesha P9390GSI
Leistung:1100 kW @ 920U/min
Emissionen:Ultra-Low (100 mg/m³N)

 

 

06.08.2013 

E.ON Hanse Wärme nimmt das "effizienteste BHKW im Norden" in Betrieb

Am 19. Juni 2013 konnte die E.ON Hanse Wärme GmbH in Hamburg-Wandsbek unter Beteiligung der Hamburger Umweltsenatorin Jutta Blankau sowie Vorstandsmitgliedern der E.ON Hanse AG, GE Energy und GE Jenbacher, das erste Hoch-Effizienz-BHKW der Hansestadt Hamburg feierlich in Betrieb nehmen. 

In der nun modernisierten BHKW-Anlage (an dem Standort taten vorher bereits ca. 20 Jahre lang 3 GE Waukesha VHP-Motoren ihren Dienst) ist das erste JMS424-Modul von GE Jenbacher in Deutschland in ein neuartiges Gesamtkonzept mit Kondensationswärmetauscher und Großwärmepumpe eingebunden worden. Die BHKW-Anlage erreicht nun einen elektrischen Wirkungsgrad von 44% und einen Gesamtwirkungsgrad von rund 100%.

S&L SOLUTIONS war im Auftrag von GE Jenbacher für die BHKW-Einbindung verantwortlich. Der S&L Liefer- und Leistungsumfang beinhaltete den Rückbau der Altanlage, die heizwasser- und abgasseitige Integration des Neumoduls JMS 424- sowie eines kleineren Eigenbedarfsmoduls, die Integration der Großwärmepumpe, die Lüftungsanlage sowie das Projektmanagement für das Gesamtprojekt und die Bauleitung für das Integrationsgewerk.

"Wir sind hoch erfreut und stolz darauf, dass GE Jenbacher und E.ON Hanse Wärme uns diese Aufgabe zugetraut und uns damit herausgefordert haben", so Stefan Schöne, Leiter von S&L Solutions. S&L Projektleiter Raimund Meyer fügte hinzu: "Die Komplexität des Gesamtsystems und die Vielzahl der beteiligten Gewerke stellte uns vor eine grofle Herausforderung. Dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit unserem Auftraggeber GE Jenbacher, dem Endkunden E.ON Hanse Wärme und unseren Unterauftragnehmern und Partnern ist es letztendlich gelungen, die Anlage reibungslos und termingerecht in Betrieb zu nehmen."

Nahezu gleichzeitig arbeitete S&L SOLUTIONS im Auftrag der E.ON Hanse Wärme GmbH an einem vergleichbaren Projekt in HH-Neuenfelde, in dem ein GE Jenbacher JMS 412-Modul das Kernstück der Anlage bildet. S&L SOLUTIONS hat seit 2005 bei E.ON Hanse Wärme GmbH bei einer Vielzahl von BHKW-Modernisierungsprojekten erfolgreich mitgewirkt und sich in dem interessanten Segment BHKW-Modernisierung und -Repowering erfolgreich positioniert.

 

Eine Pressemitteilung von E.ON Hanse zur BHKW-Einweihung finden Sie hier: 

Initiates file downloadPressemitteilung E.ON Hanse AG

 

 

16.12.2011

S&L Energie-Projekte neuer Distributor für Waukesha Gas Engines in den Niederlanden, Belgien und Italien

Im Februar 2011 wurde Dresser Inc., und somit als Teil davon Waukesha Engine, von General Electric (GE) übernommen. Im Zuge der Integration von Waukesha in die Gasmotoren-Sparte von GE Energy hat GE das Vertriebsnetzwerk für Waukesha Gasmotoren in Westeuropa neu ausgerichtet.
Als Ergebnis wurde die S&L Energie-Projekte GmbH, Spelle (D), als Distributor für Deutschland, Österreich und die Schweiz bestätigt und ab dem 1. Dezember 2011 zusätzlich zum Distributor für die Niederlande, Belgien und Italien (hier nur für Service und Ersatzteile) ernannt.

Die S&L Energie-Projekte GmbH vereint mit ihrem umfassenden Partnernetzwerk viele Jahrzehnte an Fachwissen, Kompetenz und Erfahrung im Vertrieb und Service von Waukesha Gasmotoren. S&L ist seit 1998 Distributor für Waukesha und bietet in Deutschland in dichtes Netzwerk an Servicestützpunkten mit Waukesha-zertifizierten Servicetechnikern, ein Waukesha-zertifiziertes Komponenten- und Motoreninstandsetzungswerk sowie das größte Waukesha-Ersatzteillager Europas. Darüber hinaus bietet S&L mit dem Geschäftsfeld Solutions den Kunden Projektmanagementleistungen für das Repowering und die Modernisierung von BHKW-Anlagen an.

„Wir freuen uns sehr über diesen Vertrauensbeweis von GE Energy“, so S&L-Geschäftsführer Raimund Dieckmann, „und werden die erfolgreiche Arbeit auch im neuen Betreuungsgebiet fortsetzen. Unser Ziel ist es, in den Niederlanden, Belgien und Italien die gleiche Servicequalität und Kundenzufriedenheit wie in Deutschland zu erreichen.“

Haben Sie Fragen zu
- Servicedienstleistungen
- Ersatzteilen
- Projekten
- Training?

Bitte wenden Sie sich an die folgenden Email-Adressen:

Info(at)sl-energie.com
Nederland(at)sl-energie.com
Belgie(at)sl-energie.com
Italia(at)sl-energie.com

Ihre S&L Energie-Projekte GmbH